La vecchia Signora…


  1. Ein bisschen Vorgeschichte

Was in Italien für Juventus Turin steht, steht in Deutschland für Hertha BSC. Die alte Dame, Hertha mit Namen. Natürlich hat man als Berliner von klein auf eine besondere Beziehung zu diesem Verein. Sicher war es ausgeschlossen, sich als Kind der Euphorie des Wideraufstiegs in Jahre 1968 zu verschließen. Selbstverständlich hat man im ersten Jahr danach mitgefiebert, so oft es ging im Stadion – da selbst fußballerisch im Einsatz nicht immer möglich – und logisch hat man mitgefeiert, als der Klassenerhalt gesichert war. Weiterlesen

Werbeanzeigen