Spielstärkerangliste nach dem 31. Spieltag

Torerwartungen Ver- Ver-
ände- schie-
Team Für Gegen Quotient rund bung
1 Borussia Dortmund 2,10 0,79 2,66 +0,06
2 FC Bayern München 2,02 0,81 2,49 -0,00
3 FC Schalke 04 1,86 1,27 1,46 -0,02
4 Bor. Mönchengladbach 1,39 1,04 1,33 +0,06
5 VfB Stuttgart 1,86 1,52 1,23 +0,04
6 Bayer Leverkusen 1,58 1,40 1,13 -0,04
7 FSV Mainz 05 1,51 1,42 1,06 +0,04 +1
8 Hannover 96 1,35 1,36 1,00 -0,03 -1
9 TSG Hoffenheim 1,30 1,36 0,96 +0,01 +1
10 Werder Bremen 1,43 1,57 0,91 -0,04 -1
11 1.FC Nürnberg 1,16 1,35 0,86 +0,03 +1
12 VfL Wolfsburg 1,40 1,63 0,86 -0,03 -1
13 SC Freiburg 1,27 1,61 0,79 -0,01
14 FC Augsburg 1,11 1,46 0,76 +0,04
15 Hamburger SV 1,14 1,62 0,71 +0,02
16 Hertha BSC 1,17 1,76 0,67 +0,03
17 1.FC Köln 1,16 2,03 0,57 -0,02
18 1.FC Kaiserslautern 0,77 1,60 0,48 -0,03
25,61 25,60
Tore ø erwartet 2,84

Nicht all zu viel zu erzählen diese Woche. An der Spitze alles unverändert, lediglich ein weiterer leichter Ausbau des 1. Platzes. Mainz hat Hannover überholt, was irgendwie gerechtfertigt erscheint. Sie haben wirklich überragend gespielt in München und sogar Zählbares mitgebracht, während Hannover eine Niederlage einstecken musste in Hamburg. Hoffenheim nun knapp vor Werder und auch das geht ganz gut auf, da Werders Leistungen nicht berauschend waren zuletzt, während Hoffenheim viel besser spielt.

Nürnberg überholt Wolfsburg? Nun ja, hier gibt es schon einige Zweifel, die aber keineswegs an der Schwäche der Nürnberger liegen. Wolfsburg hat ein paar Niederlagen, die alle nicht unbedingt sein mussten. Andererseits hat Nürnberg ja das coole 4:1 aus der Vorwoche gegen Schalke vorzuweisen und Wolfsburg noch immer die Hypothek des schlechten Torverhältnisses.

Auch Hertha mit deutlichem Zugewinn und der Quotient von 0.67 attestiert eigentlich: Ligatauglich.

 

Werbeanzeigen

Spielstärken vor der Englischen Woche (10.4.)

Torerwartungen Ver- Ver-
ände- schie-
Team Für Gegen Quotient rund bung
1 Borussia Dortmund 2,10 0,83 2,53 +0,05 +1
2 FC Bayern München 2,14 0,85 2,51 -0,07 -1
3 FC Schalke 04 1,87 1,15 1,64 +0,07
4 Bor. Mönchengladbach 1,33 1,04 1,28 -0,03
5 Bayer Leverkusen 1,51 1,32 1,15 -0,01
6 VfB Stuttgart 1,76 1,54 1,14 +0,05
7 Hannover 96 1,39 1,42 0,98 -0,04
8 FSV Mainz 05 1,48 1,55 0,95 -0,05
9 Werder Bremen 1,41 1,48 0,95 -0,01
10 VfL Wolfsburg 1,47 1,59 0,92 -0,02
11 TSG Hoffenheim 1,25 1,44 0,87 +0,01
12 SC Freiburg 1,30 1,67 0,78 -0,01
13 FC Augsburg 1,09 1,43 0,76 +0,03 +2
14 Hamburger SV 1,18 1,58 0,75 -1
15 1.FC Nürnberg 1,04 1,39 0,75 +0,01 -1
16 Hertha BSC 1,12 1,71 0,66 +0,01
17 1.FC Köln 1,23 1,94 0,64
18 1.FC Kaiserslautern 0,79 1,53 0,52
25,47 25,47
Tore ø erwartet 2,83

Nichts ist beständiger als der Wechsel, oder wie hieß es doch so schön? Dortmund wieder auf 1. Die Bayern haben einiges verloren durch das „nur“ 2:1 gegen Augsburg, während Dortmund 3:1 ausreichte, um zuzulegen. Der Abstand war gering, er blieb gering, nur andersherum. Inwieweit man damit objektiv ist, inwieweit man richtig liegt, ist natürlich eine eher philosophische Frage. Dennoch schlägt für die Mittwochspartie – nicht nur aufgrund der abweichenden Marktmeinung – eindeutig für Dortmund.

Ansonsten gab es nur noch einen weiteren Tausch. Ausgerechnet die Verlierer aus Augsburg machen mit dem glänzenden Resultat ohne Punktausbeute gleich ZWEI Plätze gut, je einen auf den HSV und Nürnberg, obwohl Nürnberg gar mit einem Remis aus Freiburg zurückkam. Wie man sieht legten sie ja auch zu, nur Augsburg eben etwas mehr, so dass es für einen Platzwechsel reichte. Der HSV hat auch gepunktet, aber, zumindest in dieser Rangliste, tritt er damit auf der Stelle.

Stuttgart hat beinahe zu Leverkusen aufgeschlossen.