Torerwartungen (Over/under) Vorschau auf den letzten Spieltag

Heim

Ausw

Summe Performance
Hannover Kaiserslautern

1.80

0.66

2.46

+0.14

Hertha Hoffenheim

1.43

1.42

2.85

+0.35

Nürnberg Leverkusen

1.26

1.30

2.56

+0.13

FC Köln FC Bayern

0.93

1.98

2.91

+0.04

Mainz Gladbach

1.20

1.09

2.29

-0.35

Augsburg HSV

1.26

0.97

2.24

-0.26

Dortmund Freiburg

2.61

0.76

3.38

+0.34

Werder Schalke 04

1.53

1.69

3.22

+0.16

Stuttgart Wolfsburg

2.04

1.34

3.38

+0.26

14.08

11.21

25.29

Erwartete Torsumme Erwarteter Toreschnitt

25.29

2.81

Wenn überhaupt zu etwas geraten wird, dann sind es „over“ Spiele, obwohl auch am 33. Spieltag die Aussage, dass alle Mannschaften ziemlich „normal“ spielen würden, recht gut eintraf. Dennoch: der letzte Spieltag hat nun wirklich noch einmal etwas andere Gesetze. In vielen Vorgängerjahren wurde der erwartete Wert deutlich übertroffen. Hier eine kleine Statistik dazu:

Statistik der letzten 10 Jahre 1. Liga letzter Spieltag

Spiele

Hsiege

Remis

Asiege

Htore

Atore

Heimvort

eingetroffen

90

44

17

29

176

131

1.147

erwartet

90

43.15

21.29

25.54

148.1

105.7

1.167

abs Abweichung

0

0.85

-4.29

3.46

27.90

25.30

-0.02

rel. Abweichung

0

1.93%

-25.24%

11.93%

15.85%

19.31%

-1.79%

Festlegung erwartet Festlegung eingetroffen

41.20%

41.86%

ø Torabweichung ø Torabweichung erwartet

1.92

1.87

Wie man sieht wurden die erwarteten Tore recht deutlich übertroffen, um die Anzahl der gehighlighteten Werte.. Heimteams und Auswärtsteams nahmen sich dabei nicht sehr viel. Beide treffen zu viel. Der eingetroffene Toreschnitt lag über diesen Zeitraum (auf den letzten Spieltag) bei 3.41 Toren, der Computer, darauf nicht angepasst, hatte 2.82 erwartet. Alle anderen Werte liegen ganz gut, so wie sie nur sein könnten. Lediglich die Unentschieden sind etwas zu wenig gekommen, was eine logische Folge ist: mehr Tore – weniger Remisen, da es unwahrscheinlicher wird, gleich viele Tore zu erzielen, wenn insgesamt mehr fallen.

Auch die Torabweichung ist im Rahmen, selbst wenn sie, ebenfalls als logische Konsequenz der zu vielen Tore, etwas höher liegt als erwartet. Ebenfalls ist die erwartete Festlegung ziemlich gut eingehalten worden.

Anbieten an Wetten würde sich also vielleicht ein „over“ in Dortmund, da die Performance sogar mitspielt, jedoch sollte man damit rechnen, dass der Markt das erkennt und keine besonders guten Quoten auf ein solches „over“ zahlen wird. Der Rest, wie gesagt, wenn überhaupt nach overs schauen, nach obiger Statistik, jedoch wird auch hier der Markt mitziehen, es wird keine Schnäppchen geben.

Die erwartete Festlegung

Paarung

1

X

2

Hannover Kaiserslautern

64.77%

22.30%

12.92%

48.60%

Hertha Hoffenheim

37.42%

25.68%

36.90%

34.21%

Nürnberg Leverkusen

35.54%

27.27%

37.19%

33.90%

FC Köln FC Bayern

17.03%

21.46%

61.51%

45.34%

Mainz Gladbach

38.18%

28.99%

32.83%

33.76%

Augsburg HSV

42.68%

28.96%

28.36%

34.65%

Dortmund Freiburg

76.80%

14.61%

8.59%

61.86%

Werder Schalke 04

34.75%

23.75%

41.50%

34.94%

Stuttgart Wolfsburg

53.56%

21.66%

24.77%

39.52%

4.01

2.15

2.85

3.67

durchschnittlich erwartete Festlegung:

40.75%

Alle hier und heute angegebenen Werte sind, dem Anlass entsprechend, mit Vorsicht zu genießen. Die Mannschaften werden garantiert nicht alle alles dafür tun, möglichst gut Vorhersagen zu bestätigen, um es vorsichtig auszudrücken. Das gilt natürlich zugleich für die Trainer. Zur Beruhigung andererseits: in den letzten Jahren haben sich mehr und mehr Tendenzen gezeigt, dass doch bis zum letzten Spieltag ordentlich gespielt (und zuvor aufgestellt) wird. So hat beispielsweise Herthas Ex-Trainer und Hoffenheims Neu-Trainer Markus Babbel angekündigt, der Hertha jedenfalls ein ehrliches Match zu liefern und nichts herzuschenken. Man ist geneigt, ihm zu glauben…

Advertisements

mathematischer Rückblick auf die Ergebnisse des 33. Spieltages

An dieser Stelle erfolgt ein Abgleich der prognostizierten Torerwartungen mit der Realität, sowie der Abgleich der erwarteten Festlegung mit der eingetroffenen.

Torerwartung
Heim Auswärts Summe Abweichung
Hoffenheim Nürnberg 1.28 0.89 2.17 2 3 0.72 2.11
Kaiserslautern Dortmund 0.46 2.16 2.62 2 5 1.54 2.84
Leverkusen Hannover 1.74 1.06 2.80 1 0 -0.74 -1.06
Schalke 04 Hertha 2.58 0.96 3.54 4 0 1.42 -0.96
FC Bayern Stuttgart 2.51 0.91 3.42 2 0 -0.51 -0.91
Freiburg FC Köln 1.73 1.23 2.96 4 1 2.27 -0.23
Gladbach Augsburg 1.61 0.74 2.36 0 0 -1.61 -0.74
HSV Mainz 1.43 1.34 2.77 0 0 -1.43 -1.34
Wolfsburg Werder 1.81 1.29 3.10 3 1 1.19 -0.29
15.15 10.59 25.74 18 10 2.85 -0.59
Erwartete Torsumme Erwarteter Toreschnitt Erzielter Toreschnitt
25.74 2.86 3.11
ø erwartete Torabweichung 1.87 ø Torabweichung 2.43

Dieses Mal gab es doch mehr Tore als erwartet, was denn wieder dem Effekt entsprechen würde – der vom Markt im Übrigen mit vorgegeben wird – dass am Ende der Saison nicht mehr von allen Mannschaften übertrieben penibel verteidigt wird. Allerdings ist das Überbieten um 2.26 Tore so weit im Rahmen, dass man es auch beliebigen anderen Zufälligkeiten zuschreiben kann. Jedoch wäre Kaiserslautern gegen Dortmund — ein Spiel, indem die Positionen beider Teams fixiert sind – ein typisches Beispiel dafür. Es war ja auch das einzige Spiel, indem es um gar nichts ging.

Auch die erwartete Torabweichung ist weit übertroffen, was zum Teil an derartigen Ergebnissen liegt. Die Heimteams dominierten (mehr als erwartet) was auch zum Teil an dem angekündigten Effekt liegt: man möchte beim Heimpublikum in möglichst guter Erinnerung für die kommende Saison bleiben.

Die Festlegung erwartet
Paarung

1

X

2

Hoffenheim Nürnberg

45.29%

29.10%

25.61%

35.54%

Kaiserslautern Dortmund

6.55%

16.62%

76.83%

62.23%

Leverkusen Hannover

53.14%

24.07%

22.79%

39.23%

Schalke 04 Hertha

72.12%

16.10%

11.78%

56.00%

FC Bayern Stuttgart

71.95%

16.44%

11.61%

55.81%

Freiburg FC Köln

48.82%

24.13%

27.06%

36.97%

Gladbach Augsburg

57.95%

25.04%

17.02%

42.74%

HSV Mainz

38.83%

26.14%

35.03%

34.18%

Wolfsburg Werder

49.43%

23.44%

27.13%

37.29%

4.44

2.01

2.55

4.00

durchschnittlich erwartete Festlegung: 44.44%

Hier stets zur Erinnerung die Werte der Vorwoche. Es geht vor allem darum, dass die erwartete Festlegung hier noch einmal nachvollziehbar vorgerechnet wird.

Die Festlegung eingetroffen

Paarung

1

X

2

Tendenz
Hoffenheim Nürnberg

45.29%

29.10%

25.61%

2

25.61%

Kaiserslautern Dortmund

6.55%

16.62%

76.83%

2

76.83%

Leverkusen Hannover

53.14%

24.07%

22.79%

1

53.14%

Schalke 04 Hertha

72.12%

16.10%

11.78%

1

72.12%

FC Bayern Stuttgart

71.95%

16.44%

11.61%

1

71.95%

Freiburg FC Köln

48.82%

24.13%

27.06%

1

48.82%

Gladbach Augsburg

57.95%

25.04%

17.02%

0

25.04%

HSV Mainz

38.83%

26.14%

35.03%

0

26.14%

Wolfsburg Werder

49.43%

23.44%

27.13%

1

49.43%

5

2

2

4.49

durchschnittlich eingetroffene Festlegung:

49.90%

Die erwartete Festlegung deutlich übertroffen, so dass der angekündigte Favoritenspieltag (mit 44.44% erwartet) noch deutlicherer wurde. Alle Topfavoriten gewannen ihre Spiele – die mit über 70% eben, Bayern, Dortmund, Schalke –, weiterhin Leverkusen, Freiburg und Wolfsburg, wohingegen es nur drei Außenseiterereignisse gab, was insgesamt für dieses Ergebnis nachvollziehbar sorgt. Tendenzen daraus abzulesen wäre jedoch eigentlich purer Unsinn, zumal der Markt diese klaren Favoritenstellungen überhaupt nicht bestätigt hat. Er hatte ja viel mehr zu Wetten auf Schalke, Bayern, Dortmund, auch Leverkusen und Wolfsburg und Freiburg, aufgefordert, was dafür spricht, dass die so klaren Favoritenstellungen nicht anerkannt wurden. In diesem Fall hat sich der Computer klar gegen den Markt durchgesetzt, was sich ja auch in den virtuellen Wetten (nicht allen leider ausgewertet…) niederschlägt.

Torerwartungen Vorschau auf den 33. Spieltag

Heim

Auswärts

Summe

Performance

Hoffenheim Nürnberg

1.28

0.89

2.17

0.22

Kaiserslautern Dortmund

0.46

2.16

2.62

0.24

Leverkusen Hannover

1.74

1.06

2.80

-0.05

Schalke 04 Hertha

2.58

0.96

3.54

0.38

FC Bayern Stuttgart

2.51

0.91

3.42

0.19

Freiburg FC Köln

1.73

1.23

2.96

-0.25

Gladbach Augsburg

1.61

0.74

2.36

-0.22

HSV Mainz

1.43

1.34

2.77

-0.14

Wolfsburg Werder

1.81

1.29

3.10

0.11

15.15

10.59

25.74

Erwartete Torsumme Erwarteter Toreschnitt
25.74 2.86

Trotz der extremen Torflaute am 32. Spieltag geht der Computer nun mit dem erwarteten Wert etwas in die Höhe. Nun ja, wie erwähnt, die speziellen Paarungen machen so etwas möglich.

Generell möchte man hier gerne daran erinnern, dass der Computer im Verlaufe der Saison recht gute und verlässliche Dienste erweist, dass man jedoch am Saisonende nicht übertrieben auf ihn achten sollte, ganz speziell an den letzten beiden Spieltagen in Bezug auf die Torerwartungen.

So ist ein „under“ in Hoffenheim zwar klar angezeigt, und es klingt auch ausgesprochen logisch, da beide mit Toren geizten, jedoch geht es in dieser Paarung um nicht all zu viel, so dass man eher abraten würde. Einzig der letzte, so besonders torarme Spieltag könnte dem wahren Enthusiasten doch den einen oder anderen Euro entlocken – natürlich in der vagen Hoffnung auf Fortpflanzung.

Bei Kaiserslautern ist aufgrund der performance das „under“ vielleicht nicht einmal angezeigt, aber selbst wenn würde es hier nicht empfohlen werden.

Weiterhin ist das „under“ in Gladbach nicht so gut zu empfehlen – trotz der mitspielenden performance — , da es eben der vorletzte Spieltag ist. Da beide Teams jedoch noch ein klein bisschen um etwas spielen, könnte der leidenschaftliche Wetter sich vielleicht auch hier hinreißen lassen.

Bei Schalke, Bayern und Wolfsburg hingegen würde man sehr wohl zu einem „over“ raten, sofern es denn angezeigt ist. Schalke verabschiedet Raul – sicher mit der Absicht eines kleinen Festes. Wie Hertha sich dazu verhält, ist dabei fast schon egal. Aber ein Punkt dürfte kaum reichen. Bayern will sich ebenfalls daheim positiv verabschieden und Stuttgart ist ein willkommener Gegner dafür, der gerne mitspielen wird, und auch in Wolfsburg gäbe es keinen Grund, an Toren zu zweifeln, selbst wenn beide etwas Ladehemmung hatten zuletzt. Wenn überhaupt geht es für Werder um etwas, Wolfsburg spielt für die eigenen Fans, also ein gutes „over“.

Die Festlegung erwartet

Paarung 1 X 2
Hoffenheim Nürnberg 45.29% 29.10% 25.61% 35.54%
Kaiserslautern Dortmund 6.55% 16.62% 76.83% 62.23%
Leverkusen Hannover 53.14% 24.07% 22.79% 39.23%
Schalke 04 Hertha 72.12% 16.10% 11.78% 56.00%
FC Bayern Stuttgart 71.95% 16.44% 11.61% 55.81%
Freiburg FC Köln 48.82% 24.13% 27.06% 36.97%
Gladbach Augsburg 57.95% 25.04% 17.02% 42.74%
HSV Mainz 38.83% 26.14% 35.03% 34.18%
Wolfsburg Werder 49.43% 23.44% 27.13% 37.29%
4.44 2.01 2.55 4.00
durchschnittlich erwartete Festlegung:

44.44%

Diesmal wieder ein klarer Favoritenspieltag – laut Computer – was natürlich an Dortmund, Bayern und Schalke liegt, wobei es zumindest bei zweien davon um nichts mehr geht. Wie und ob der Computer Recht hat, wird sich am Wochenende zeigen, jedoch sind die Werte zum Teil bereits etwas angepasst, damit möglichst kein großer Fehler aufkommt in der Gesamtbilanz.

mathematischer Rückblick auf die Ergebnisse des 33. Spieltages

An dieser Stelle erfolgt ein Abgleich der prognostizierten Torerwartungen mit der Realität, sowie der Abgleich der erwarteten Festlegung mit der eingetroffenen.

Torerwartung
Heim Auswärts Summe Abweichung
Mainz Wolfsburg 2.01 1.27 3.28 0 0 -2.01 -1.27
Hoffenheim Leverkusen 1.33 1.23 2.56 0 1 -1.33 -0.23
Werder FC Bayern 1.01 1.76 2.77 1 2 -0.01 0.24
Hertha Kaiserslautern 1.52 0.71 2.23 1 2 -0.52 1.29
Nürnberg HSV 1.44 1.02 2.47 1 1 -0.44 -0.02
FC Köln Stuttgart 1.42 2.28 3.71 1 1 -0.42 -1.28
Dortmund Gladbach 1.74 0.70 2.45 2 0 0.26 -0.70
Augsburg Schalke 04 1.16 1.51 2.67 1 1 -0.16 -0.51
Hannover Freiburg 1.88 1.16 3.04 0 0 -1.88 -1.16
13.52 11.65 25.17 7 8 -6.52 -3.65
Erwartete Torsumme Erwarteter Toreschnitt Erzielter Toreschnitt
25.17 2.80 1.67
ø erwartete Torabweichung 1.86 ø Torabweichung 1.53

Absolute Torflaute, was gerade gegen Ende der Saison doch eher verwundert, beziehungsweise beweist es auch, dass es alle Mannschaften bis zum Ende erbittert ernst nehmen. Es gibt ja auch für fast jede Mannschaft noch irgendeine Entscheidung, sowie Kampf um die Plätze, die sogar finanziell unterschiedlich honoriert werden.

Es möchte sich auch niemand ansatzweise „Wettbewerbsverzerrung“ unterstellen lassen, was jedenfalls positiv zu werten ist. Dennoch ist es für den wahren Fan (den des Fußballs, diese fast ausgestorbene Spezies, der in jedem Fall ein ganz anderes Gesicht hat als jener einer Mannschaft) natürlich enttäuschend, lauter miese Remisen, zum Gutteil dazu torlos, begutachten zu müssen, damit jedoch zugleich dem Autoren Wasser auf die Mühlen gießend, da er dringend für mehr Tore plädiert, welche durch das einfache Mittel der korrekten Regelanwendung bereits locker erzielt würden. Wie oft hat man denn an den letzten beiden Wochenenden wieder hören müssen: „Da hätte er Elfmeter geben müssen.“, hat es aber nicht getan? Gab es eine einzige fragwürdige Elfmeterentscheidung im Gegenzug, um diese ganzen verwehrten Großchancen zu kompensieren? Wie oft hieß es „Abseits … oh, war aber ganz knapp, nur mit der Lupe zu erkennen“, oder auch „hier irrte er, es war kein ´seits“, hörte aber im Gegenzug bestenfalls im Verhältnis von 1 zu 10 die Worte „war aber eigentlich Abseits“, das Spiel lief aber weiter? Der eine Fall, der sogar zu einem Tor führte, war weit mehr als strittig, wurde aber so behauptet, denn Pizarro stand nicht etwa Abseits sondern einer seiner Körperteile war der Torauslinie näher als alle des fragliche Gegenspielers, nur war es seine Hand oder sein ganzer Arm und soweit man ihm nicht Bösartigkeit unterstellt, gepaart mit Schiedsrichters Blindheit, hätte er mit diesem Körperteil ja nun wirklich kein Tor erzielen können.

Die „overs“ gingen alle in die Binsen, und sogar eines der angezeigten „unders“ – jenes bei Hertha – ist nicht gekommen. Andererseits war ja speziell von diesem eher abgeraten worden.

Die Festlegung erwartet/ eingetroffen

Paarung 1 X 2
Mainz Wolfsburg 54.44% 21.64% 23.92% 40.04%
Hoffenheim Leverkusen 38.81% 26.78% 34.41% 34.07%
Werder FC Bayern 21.52% 23.56% 54.92% 40.35%
Hertha Kaiserslautern 56.67% 25.97% 17.36% 41.87%
Nürnberg HSV 46.78% 26.62% 26.60% 36.05%
FC Köln Stuttgart 23.31% 19.88% 56.81% 41.66%
Dortmund Gladbach 62.35% 23.06% 14.59% 46.32%
Augsburg Schalke 04 28.96% 25.67% 45.37% 35.56%
Hannover Freiburg 54.29% 22.55% 23.16% 39.92%
3.87 2.16 2.97 3.56
durchschnittlich erwartete Festlegung: 39.54%

Hier stets zur Erinnerung die Werte der Vorwoche. Es geht vor allem darum, dass die erwartete Festlegung hier noch einmal nachvollziehbar vorgerechnet wird.

Die Festlegung eingetroffen

Paarung

1

X

2

Tendenz
Mainz Wolfsburg

54.44%

21.64%

23.92%

0

21.64%

Hoffenheim Leverkusen

38.81%

26.78%

34.41%

2

34.41%

Werder FC Bayern

21.52%

23.56%

54.92%

2

54.92%

Hertha Kaiserslautern

56.67%

25.97%

17.36%

2

17.36%

Nürnberg HSV

46.78%

26.62%

26.60%

0

26.62%

FC Köln Stuttgart

23.31%

19.88%

56.81%

0

19.88%

Dortmund Gladbach

62.35%

23.06%

14.59%

1

62.35%

Augsburg Schalke 04

28.96%

25.67%

45.37%

0

25.67%

Hannover Freiburg

54.29%

22.55%

23.16%

0

22.55%

1

5

3

2.85

durchschnittlich eingetroffene Festlegung:

31.71%

Erneut ein Spieltag der Unentschieden – und damit einer der Außenseiterereignisse. Und obwohl mit Dortmund und Bayern zwei der größten Favoriten gewonnen haben, hätte man sich das „Festlegen“ getrost sparen können. Unter 33.33% bedeutet immer, dass es wertlos war, da man diese mit dem Achselzucken „ich weiß nicht, wie das Spiel ausgeht und habe auch keine Bevorzugungen für 1, X oder 2“ immer exakt erreichen würde.

Torerwartungen und Festlegung für den 32. Spieltag

Heim Auswärts Summe Performance
Mainz Wolfsburg 2.01 1.27 3.28 0.19
Hoffenheim Leverkusen 1.33 1.23 2.56 0.29
Werder FC Bayern 1.01 1.76 2.77 -0.10
Hertha Kaiserslautern 1.52 0.71 2.23 0.03
Nürnberg HSV 1.44 1.02 2.47 0.10
FC Köln Stuttgart 1.42 2.28 3.71 0.36
Dortmund Gladbach 1.74 0.70 2.45 0.02
Augsburg Schalke 04 1.16 1.51 2.67 0.20
Hannover Freiburg 1.88 1.16 3.04 -0.17
13.52 11.65 25.17
Erwartete Torsumme Erwarteter Toreschnitt
25.17 2.80

Trotz des bisherigen Toreschnitts von 2.86 Toren pro Spiel liegt der erwartete Wert nur bei 2.80 Toren für diesen Spieltag. Es liegt vermutlich an den speziellen Paarungen, die dafür sorgen können, dass es ein wenig gedämpft wird. Ein „over“ gibt es wohl ganz klar in Mainz, da die Performance mitspielt. Noch besser sieht die Partie in Köln in diesem Sinne aus. 3.17 Tore, plus 0.36 Tore in der Performance – da wird mit Sicherheit jedes „over“ angezeigt sein, und es kann auch guten Herzens empfohlen werden Stuttgart fliegt derzeit und wird jetzt kaum nachlassen, zumindest nicht in den Bemühungen. Theoretisch geht sogar noch Rang 4 (oder 3), und Platz 7 ist noch lange nicht gesichert. Andererseits denkbar, dass Köln auf Ergebnis spielt, das heißt, dass sie ein wenig verhaltener, defensiver spielen könnten, obwohl dies nicht unbedingt zu Interimscoach Frank Schäfer passt.

Unders“ gibt es vor allem in Berlin, was jedoch neuerlich nicht unbedingt empfohlen wird. Lautern ist so gut wie weg, vielleicht spielen sie einfach so, aus Freude am Fußball, offensiv, und selbst wenn Hertha nur die Punkte braucht, egal wie (also auch mit einem 1:0 wären sie total zufrieden), ist das „under“ nicht empfohlen.

Ein „under“ könnte es hingegen in Dortmund geben. Gladbach hat die zweitbeste Abwehr – mit Dortmund zusammen – und ein Punkt könnte Gold wert sein. Ebenso gilt dies für Dortmund, die allerdings nicht unbedingt auf den einen spielen werden. Dennoch passt es halbwegs gut, das „under“. Vielleicht noch auf das „under“ in Nürnberg schauen. Beide könnte mit einem Punkt zufrieden sein, das wäre eine Rechtfertigung für eine Wette.

Die erwartete Festlegung

Paarung 1 X 2
Mainz Wolfsburg 54.44% 21.64% 23.92% 40.04%
Hoffenheim Leverkusen 38.81% 26.78% 34.41% 34.07%
Werder FC Bayern 21.52% 23.56% 54.92% 40.35%
Hertha Kaiserslautern 56.67% 25.97% 17.36% 41.87%
Nürnberg HSV 46.78% 26.62% 26.60% 36.05%
FC Köln Stuttgart 23.31% 19.88% 56.81% 41.66%
Dortmund Gladbach 62.35% 23.06% 14.59% 46.32%
Augsburg Schalke 04 28.96% 25.67% 45.37% 35.56%
Hannover Freiburg 54.29% 22.55% 23.16% 39.92%
3.87 2.16 2.97 3.56
durchschnittlich erwartete Festlegung:

39.54%

Die durchschnittlich erwartete Festlegung ist an diesem Spieltag unter dem Durchschnittswert für die gesamte Saison. Das spricht für etwas ausgeglichenere Partien als gewöhnlich. Meist tritt so etwas auf, wenn Topfavoriten auswärts spielen, oder eben Mannschaften von oben gegen andere von oben spielen, beziehungsweise welche von unten auch untereinander. Die Bayern in Bremen mit nur 40.35% erwarteter Festlegung, auch Dortmund, da gegen Gladbach, mit nur 46.32%, ebenso Hertha gegen Lautern natürlich ein Duell 17 gegen 18 mit einem recht ausgeglichenen Wert (damit geringer Vorhersagbarkeit, obwohl man schon annimmt, dass Hertha es irgendwie hinbiegt, aber dies sind ja hier auch Computerzahlen), so ist der Spieltag insgesamt unter Schnitt.

mathematischer Rückblick auf den 31. Spieltag

Torerwartung
Heim Auswärts Summe Abweichung
Stuttgart Werder 2.15 1.23 3.38 4 1 1.85 -0.23
Kaiserslautern Nürnberg 0.84 1.07 1.91 0 2 -0.84 0.93
Schalke 04 Dortmund 1.16 1.45 2.61 1 2 -0.16 0.55
Wolfsburg Augsburg 1.74 0.99 2.73 1 2 -0.74 1.01
HSV Hannover 1.31 1.34 2.66 1 0 -0.31 -1.34
Leverkusen Hertha 2.06 0.99 3.05 3 3 0.94 2.01
FC Bayern Mainz 2.61 0.73 3.34 0 0 -2.61 -0.73
Gladbach FC Köln 2.10 0.87 2.96 3 0 0.90 -0.87
Freiburg Hoffenheim 1.48 1.33 2.81 0 0 -1.48 -1.33
15.44 10.01 25.45 13 10 -2.44 -0.01
Erwarteter Toreschnitt Erwarteter Toreschnitt Erzielter Toreschnitt
25.45 2.83 2.56
ø erwartete Torabweichung 1.85 ø Torabweichung 2.09

Das „over“ bei Stuttgart gegen Werder ist gekommen. Wohl kaum Zweifel an der Qualität der Wette. Auch das nicht unbedingt angeratene „under“ in Kaiserslautern ist eines geworden. Bei Bayern ist fraglich, ob, trotz der erwarteten 3.34 Tore überhaupt ein „over“ angezeigt gewesen wäre, da der Markt natürlich auch viele Tore erwartet. Falls es noch eine Wette gab, dann wäre es sicher das „over“ in Leverkusen gewesen – und auch dieses ist eingetroffen.

Ansonsten war die erwartete Torabweichung weit geringer als die eingtroffene. Dafür sind natürlich die Ausreißer verantwortlich, in diesem Falle vor allem die Bayern, die gar nicht trafen – und damit 2.61 Mal zu selten. Hertha hat 2.01 Tore zu viele erzielt, das sind bereits die größten Werte. Allerdings sieht man ja am erwarteten Wert pro Spiel von 1.85, dass es eigentlich pro Team nur eine Abweichung von 0.925 geben sollte. Nun ja, der Wert wird schon seit einigen Wochen nicht mehr erreicht, was jedenfalls für eine Lebhaftigkeit in der Bundesliga – und damit nicht unbedingt gegen die Qualität der Zahlen.

Die Festlegung erwartet/ eingetroffen

Die Festlegung erwartet
Paarung 1 X 2
Stuttgart Werder 58.23% 20.51% 21.26% 42.64%
Kaiserslautern Nürnberg 28.02% 31.47% 40.50% 34.16%
Schalke 04 Dortmund 30.18% 26.08% 43.74% 35.04%
Wolfsburg Augsburg 54.99% 23.68% 21.34% 40.39%
HSV Hannover 36.26% 26.16% 37.58% 34.11%
Leverkusen Hertha 61.91% 20.65% 17.44% 45.63%
FC Bayern Mainz 77.62% 14.29% 8.09% 62.95%
Gladbach FC Köln 65.68% 19.83% 14.49% 49.17%
Freiburg Hoffenheim 40.75% 25.22% 34.03% 34.55%
4.54 2.08 2.38 3.79

durchschnittlich erwartete Festlegung: 42.07%

Hier stets zur Erinnerung die Werte der Vorwoche. Es geht vor allem darum, dass die erwartete Festlegung hier noch einmal nachvollziehbar vorgerechnet wird.

Die Festlegung eingetroffen
Paarung 1 X 2 Tendenz
Stuttgart Werder 58.23% 20.51% 21.26% 1 58.23%
Kaiserslautern Nürnberg 28.02% 31.47% 40.50% 2 40.50%
Schalke 04 Dortmund 30.18% 26.08% 43.74% 2 43.74%
Wolfsburg Augsburg 54.99% 23.68% 21.34% 2 21.34%
HSV Hannover 36.26% 26.16% 37.58% 1 36.26%
Leverkusen Hertha 61.91% 20.65% 17.44% 0 20.65%
FC Bayern Mainz 77.62% 14.29% 8.09% 0 14.29%
Gladbach FC Köln 65.68% 19.83% 14.49% 1 65.68%
Freiburg Hoffenheim 40.75% 25.22% 34.03% 0 25.22%
3 3 3 3.26

durchschnittlich eingetroffene Festlegung: 36.21%

Natürlich konnte die erwartete Festlegung nicht erreicht werden, da die Bayern ihr Spiel nicht gewonnen haben – und damit in mathematischem Sinne zumindest für „die große Überraschung“ sorgten. Aber auch der Augsburger Sieg in Wolfsburg, Herthas Remis in Leverkusen und das Remis in Freiburg waren Außenseiter Ereignisse, so dass diese insgesamt überwogen.

Torerwartungen 31. Spieltag

Paarung Heim Ausw Summe Performance
Stuttgart Werder 2.15 1.23 3.38
-0.03
Kaiserslautern Nürnberg 0.84 1.07 1.91
-0.02
Schalke 04 Dortmund 1.16 1.45 2.61
0.38
Wolfsburg Augsburg 1.74 0.99 2.73
0.18
HSV Hannover 1.31 1.34 2.66
0.23
Leverkusen Hertha 2.06 0.99 3.05
-0.03
FC Bayern
Mainz 2.61 0.73 3.34
0.35
Gladbach FC Köln
2.10 0.87 2.96
-0.12
Freiburg Hoffenheim 1.48 1.33 2.81
0.26
15.44 10.01 25.45
Erwartete Torsumme: 25.45
Erwarteter Toreschnitt: 2.83
.
Die Festlegung erwartet
Paarung 1 X 2
Stuttgart Werder 58.23% 20.51% 21.26%
42.64%
Kaiserslautern Nürnberg 28.02% 31.47% 40.50%
34.16%
Schalke 04 Dortmund 30.18% 26.08% 43.74%
35.04%
Wolfsburg Augsburg 54.99% 23.68% 21.34%
40.39%
HSV Hannover 36.26% 26.16% 37.58%
34.11%
Leverkusen Hertha 61.91% 20.65% 17.44%
45.63%
FC Bayern
Mainz 77.62% 14.29% 8.09%
62.95%
Gladbach FC Köln
65.68% 19.83% 14.49%
49.17%
Freiburg Hoffenheim 40.75% 25.22% 34.03%
34.55%
4.54 2.08 2.38 3.79
durchschnittlich erwartete Festlegung 42.07%

.