Vorschau Österreich „Heute für Morgen“ Liga, 26. Spieltag

in Kürze:

Die ganz große Spannung kann man in der Liga einfach nicht mehr empfinden. Austria Lustenau hat sich wohl damit abgefunden, in dieser Saison die zweite Geige zu spielen, und auch St.Pölten oder Altach können nicht mehr Konkurrenz für den SV Grödig werden. In der Aufstiegsfrage ist damit wohl kaum noch mit einer Wende zu rechnen.
 
Durch den fixierten Abstieg des FC Lustenau steht auch nur noch der Relegationsplatz zur Debatte. Sicher wird es BW Linz probieren, die Sechs-Punkte-Lücke zu schließen, aber a) ist das nicht übertrieben wahrscheinlich, und b) ist es auch nicht das ganz gigantische Ziel. 
 
Damit ist das Fazit: man möchte sich eigentlich nicht all zu tief verwickeln, ganz allgemein gesprochen.

 
——————————————————————————————————————————————————–

SCR Altach – TSV Hartberg    (Entfernung: 701 km)
.
Der Mangel an sportlichem Wert — vor allem aus Altacher Sicht — lässt einen abraten, sich hier zu intensiv zu engagieren. Andererseits: Altach hat beim 0:3 bei der Vienna nicht so schlecht ausgesehen, eine Vielzahl von Chancen produziert, vor allem in Hälfte 1, und ist nur sehr unglücklich in Rückstand geraten. Hartberg auf der anderen Seite konnte einem nicht besonders imponieren und könnte das Team sein, welches BW Linz sich noch holt.
Also: wenn es für beide um etwas ginge, dann wäre klar die 1 indiziert, mit einem stattlichen Einsatz. So muss man sich mit 2 von 10 bescheiden.
Teamnews: 
Altach ohne Aaron Kircher (21, LV, 2/0/0) sowie Felipe Dorta (16, MS,  1170/0)
Hartberg spielt ohne Michael Huber (21, RV, 15/0/0)
 
——————————————————————————————————————————————————–
Austria Lustenau – FC Lustenau    (Entfernung: 0 km)
.
Hier hießt es ohnehin: Finger weg! Wobei: wenn man genau geschaut hat, wie der FC Lustenau auch ohne sportliche Ziele sich zuletzt reinhängte und wie Austria Lustenau die Leistung verweigerte, so könnte man ausschließlich die Chance für X/2 nehmen.
Teamnews: 
Austria Lustenau ohne Daniel Dunst (28, RV, 21/0/1) mit Gelbsperre, Felix Roth (25, OM, 23/6/10), der mit wichtigste Mann
FC Lustenau ohne Christian Haselberger (23, IV, 23/0/0), Rotsperre, Mario Bolter (28, DM, 22/0/2)
 
——————————————————————————————————————————————————–
SV Horn – First Vienna    (Entfernung: 84 km)
.
Horn hat gegenüber First Vienna zwei Spiele weniger ausgetragen UND einen Punkt mehr. Also: falls die Vienna — 10 Punkte vor BW Linz – sich noch minimal fürchtet, so hätte Horn doch eigentlich gar keinen Grund mehr. Spielen werden sie natürlich dennoch, gerade vor heimischem Publikum.
Da Horn durchaus beeindruckt hat (und nur 1:2 in Grödig verlor) und First Vienna nur einen glücklichen Sieg einfahren konnte (3:0 gegen Altach), könnte man hier ausschließlich die 1 nehmen. Da aber die Abstiegfrage geklärt sein sollte, wagt man auch hier nur 2 von 10, auf die 1.
Teamnews: 
SV Horn ohne Ersatztorwart Philip Petermann (ohne Einsatz), 
First Vienna ohne Florian Bauer (21, IV, 11/0/0), Anton Berisha (22, ZM, 11/1/1), Markus Pink (22, MS, 14/4/0)
 
——————————————————————————————————————————————————–
SKN St.Pölten – Blau Weiß Linz    (Entfernung: 148 km)
.
St.Pölten seit dem Weggang von Segovia ohne einen einzigen Sieg. Und das ist beileibe kein Zufall. Wobei man zwar nur glücklich gegen Grödig zur Pause führte, aber doch das 2:0 erzielte (welchem die Anerkennung verweigert wurde), und so vielleicht einen Sieg hätte holen können. Auch im Spiel davor waren sie ganz gut beim 2:2 bei Austria Lustenau. Wobei das eben auch „nur“ gegen Austria Lustenau war, die genau so schwach waren die gesamte Rückrunde über.
Blau Weiß Linz konnte ebendieses Austria Lustenau locker mit 3:0 besiegen. Auch davor schon holte man einen Punkt bei der Vienna. Wenn also, könnte man ohnehin nur die Gäste nehmen. Sie spielen um etwas und sie haben einen trotz allem tollen Erfolg erzielt, das Selbstvertrauen zurückgeholt.
Damit hätte man auch hier den Tipp mit 2 von 10 auf X/2.
Teamnews: 
bei St.Pölten fehlen Schagerl (20, LA, 2/0/0), Robert Gruberbauer (24, MS, 19/3/2)
bei BW Linz fehlt Michael Guselbauer (26, LV, 18/0/3), 
 
——————————————————————————————————————————————————–
SV Grödig – SV Kapfenberg    (Entfernung: 233 km)
.
Für Grödig gilt: sie immer spielen, wenn sie selbst spielen. Sie werden die Liga dominieren und ihre Spiele so lange gewinnen, bis der Aufstieg gesichert ist. Allerdings treffen sie hier auf Team 2 der Stunde. Kapfenberg hat ALLE Spiele gewonnen seit Neustart (und damit noch mehr Punkte eingefahren als Grödig seit Rückrundenbeginn). 17:3 Tore dabei sind schon gigantisch. Andererseits waren die Leistungen doch nicht nur so gigantisch wie die Ergebnisse. Das 3:1 in Lustenau (beim FC) kam nur durch einen Elfer mit Platzverweis zustande, nachdem man schon zurücklag (und das zurecht), auch das 3:1 in Hartberg war in einem ausgeglichenen Spiel erzielt und ein 1:0 daheim gegen BW Linz war eher nur mit Hängen und Würgen eingefahren.
Somit hätte man auch hier eine veritable Wette, bleibt aber genau so bescheiden wie zuvor: 2 von 10 auf Grödig Sieg.
Teamnews: 
Bei Grödig fehlen Ione Cabrera (27, IV, 24/1/2), Matin Harrer (20, MS, ohne Einsatz),
bei Kapfenberg fallen aus Dominic Pürcher (24, LV, 23/2/2), René Pitter (23, RV, 3/0/0), Sanel Kuljic (35, MS, 12/2/1), Philipp Wendler (21, MS, 20/7/4)
 
Damit kann man auch nach oben korrigieren: nun 4 von 10 auf die 1.
 
——————————————————————————————————————————————————–

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s