Rückblick 3. Liga Nachholspiele

in Kürze:
+1 auf Darmstadt, -7 auf Bielefeld, dazu die klare Neigung auf Aachen — ohne Erfolg — kurzum: das war nichts, mit -6.

——————————————————————————————————————————————————–

Wacker Burghausen – Alemannia Aachen   2:0 (2:0)
.
Zuschauer: 2.500  (Schnitt bisher: 2.502; Vorsaison: 2.822)
Die Alemannia ist beteiligt, also ein Pass, zumal das Spiel vermutlich auch gar nicht gehandelt werden dürfte am Wettmarkt. Dabei wäre dies nun wirklich die ideale Gelegenheit, Kohle zu machen. Die Alemannia mit einem grandiosen Auftritt in Münster, als sie bis zur 37. Minute in mindestens 3:0 hätten führen sollen. Trainer van Eck bleibt auch weiter so engagiert wie zu Saisonbeginn und scheint damit seine Spieler zu infizieren. Es war wirklich beeindruckender Fußball und alles andere als ein „hängen lassen“. Der Markt dürfte dies grundsätzlich nicht erkennen, sprich also die letzten Negativergebnisse dem Umstand zuschreiben, dass die Mannschaft a) arg personell gebeutelt ist und b) bereits abgestiegen ist (wobei dies bei Aufreiben eines echten Gönners noch abgewendet werden könnte; mit ein Grund, warum sie weiter spielen). Mit weiteren derartigen Auftritten müsste sich doch eigentlich einer finden lassen?
 
Burghausen hatte das eine großartige Spiel gegen den KSC (welches man unverdient mit 1:2 verlor), aber ansonsten bleibt doch alles trist. Da sich Mokhtari zuletzt auch so arg ereiferte (wer fragt eigentlich je, ob die Umstände, die dazu geführt haben, vielleicht berechtigt waren, also eine grobe Ungerechtigkeit vorlag, die einem den Kragen platzen ließ? Eine merkwürdige Welt…), dass er in einer einzelnen Szene mit Gelb, dann Gelb-Rot vom Platz flog, gibt es nicht einmal mehr diesen im nächsten Spiel, der einzig einen an diese Mannschaft glauben lassen könnte.
 
Ganz klarer Tipp: Aachen holt hier etwas. Einheiten egal.
 
Teamnews:
Burghausen ohne Ronald Schmidt (35, DM, 22/1/2), und wohl ohne Mokhtari, den wichtigsten Mann.
Aachen weiterhin mit der langen Liste der Ausfälle (zuletzt musste der Co-Trainer der 2. Mannschaft in die Innenverteidigung): TW Melka, Mario Erb, Tom Stehle, Aimen Demai, Florian Müller, Kristoffer Andersen, Sascha Rösler, wobei die auch zuvor schon fehlten — und die Leistung stimmte dennoch.
 
Ziemlich irrelevant, die Partie, zumal beide Trainer angesichts der anerkannten Irrelevanz — es geht ja quasi um nichts — auf zahlreichen Positionen umstellten ohne besondere Gründe dafür zu haben (sicher, bei Burghausen fehlten eh ein paar Spieler mehr als zuvor). Zunächst Burghausen mit Gelegenheiten, dann aber übernahm erneut die Alemannia das Geschehen und hätte aus einer der guten Möglichkeiten eigentlich die Führung erzielen sollen. Stattdessen kassierte sie wieder unglücklich das 0:1. Danach ein leicht verändertes Bild, und zwar in diesem Sinne: nicht mehr viele Chancen, für keinen. Da sogar noch vor der Pause das 2:0 fiel, war die Partie quasi schon entschieden. Dennoch versuchte es die Alemannia noch einmal und kam zu weiteren Gelegenheiten. Es gelang aber nicht der Anschlusstreffer, der vielleicht noch einmal für Spannung hätte sorgen können — und auf jeden Fall verdient gewesen wäre.
Der Tipp, dass Aachen etwas holt, ging zwar nicht auf, hat aber auch nichts gekostet und war gleichermaßen dennoch nicht schlecht.
——————————————————————————————————————————————————–

Hansa Rostock – SV Darmstadt 98     0:0
.
Zuschauer: 7.400  (Schnitt bisher: 9.229 ; Vorsaison : Absteiger aus Liga 2)
Nein, dieser Rostocker Mannschaft würde man unter keinen Umständen das Vertrauen schenken. Die Pfiffe waren unüberhörbar, des weiterhin so treuen Publikums, und wenn die Fans pfeifen (die ins Stadion gekommenen kann man garantiert nicht als „verwöhnt“ bezeichnen), dann ist es das Aussage kräftigste Urteil. Da kann man sich meist die Ansicht der Bilder sparen. Die Mannschaft hat nichts zustande gebracht. So war es und nicht anders (beim 0:0 gegen VfB II, aber auch davor schon in Serie).
 
Darmstadt hat keineswegs berauscht, überragt oder begeistert. Nur hatte man ihnen vor dem hart erkämpften, erarbeiteten Sieg gegen Osnabrück (mit einigem Dusel) bescheinigt, den Abstiegskampf angenommen zu haben. Hier wird nicht mehr geträumt, hier wird Gras gefressen. Die Zuschauer haben das erkannt und gehen mit ihrer Mannschaft mit. Die Stimmung war — genau umgekehrt zu jener in Rostock) durchgehend positiv, die Fans feuern an, sofern sich auf dem Platz etwas tut. Die Leidenschaft war da, die Ansätze zu gutem Fußball auch, den man irgendwann, wenn man in solideren Regionen rumturnen würde, auch wieder an den Tag legen könnte.
 
Auf diese Art kann man hier nur prognostizieren, dass Darmstadt etwas holt. Die eine Einheit eher symbolisch, die man auf X oder 2 setzt, denn lange genug war man deftig gegen Darmstadt.
 
Teamnews:
Rostock ohne Stephan Gusche (23, IV, 8/0/0), und weiterhin Lartey und Jordanov (Beide OM, 26 und 19 Jahre alt).
Darmstadt kann aus dem Vollen schöpfen.
 
Tatsächlich hat Darmstadt etwas geholt und man könnte höchstens darüber hadern, nicht ein wenig mutiger gewesen zu sein, da das Remis wirklich sehr verdient war, was ja so noch mehr für die Gäste spricht, die sich ja angeblich in einer Außenseiterrolle befunden haben sollen (laut Wettmarkt). Rostock kommt nicht vom Fleck und was immer man je über sie Positives ausgesagt ist, ist längst null und nichtig. Hinten stabil? Das ist für ein Heimteam sicher ohnehin zu wenig, nur hätte, wenn eine Defensive, dann eher jene der Rostocker überwunden werden sollen. Darmstadt war über weite Strecken sogar etwas näher dran, da Rostock aber gegen Ende zu zwei eigenen guten Chancen kam, ist das Remis aus ihrer Sicht gerade noch gerechtfertigt.
——————————————————————————————————————————————————–

SV Babelsberg – VfB Stuttgart II     ausgefallen
——————————————————————————————————————————————————–

Stuttgarter Kickers – Arminia Bielefeld    1:1 (1:0)
.
Zuschauer: 3.500  (Schnitt bisher: 3.897 ; Vorsaison: Aufsteiger)
Tja, so ganz vollständig enttäuscht haben die Kickers nicht beim 0:2 gegen die anderen Kickers. Aber doch gehören sie einfach ganz nach unten, gerade in der jetzigen Verfassung, wo einfach die Verunsicherung um sich greift. Bielefeld hingegen recht souverän, nicht nur von den Ergebnissen her, sondern auch vom Auftreten her. Die letzten 3 Auswärtsspiele wurden gewonnen, was eindeutig für das Prädikat „Spitzenklasse“ spricht. Kein Grund zu erkennen, warum sie nicht auch hier voll punkten können sollten? (die Gegner zuvor keines geringeren Kalibers: Chemnitz, Babelsberg und Saarbrücken, Torverhältnis in den drei Spielen: 7:2; davor sogar noch das immer höher einzuschätzende 0:0 in Karlsruhe). Woher sollten sie ausgerechnet hier die Angst nehmen?
 
7 von 10 auf Bielefeld Sieg (Vorsicht: siehe Spielbedingungen; gerade in Stuttgarter Gazi-Stadion schlecht).
 
Teamnews:
bei Stuttgart fehlen weiterhin Royal-Dominique Fennel (23, IV) und Thorben Stadler (23, LV), 
bei Bielefeld fallen aus Dennis Riemer (25, RV, 11/0/0), Tim Jerat (31, DM, 23/1/6), ein wichtiger Mann, Sebastian Hille (32, RM, 27/8/2), auch wichtig, aber sonst sind in dem 30.Mann Kader (Maximum der Liga) alle Mann fit, so dass es keine Änderung des Tipps gibt.
 
Der Tipp ging in die Hose und er war zugegebenermaßen auch katastrophal. Trainer Dais hatte auf vier Positionen umgestellt nach dem 0:2 gegen Offenbach, und es machte sich bezahlt. So drückte in Hälfte 1 fast nur StuKi und kam auch völlig verdient zum 1:0, bei vielleicht 6:2 Chancen. In Hälfte 2 engagierte sich Bielefeld zwar mehr, und kam nach einem Elfmeter sogar zum Ausgleich, dennoch war selbst danach noch StuKi weitaus näher dran am Sieg als die Gäste. Insgesamt waren es vielleicht 11:5 Chancen, und somit hätte es nur einen Sieger geben sollen.
Was lehrt einen das? Nun ja, dass ein Gästeteam wirklich (klarer) Favorit ist bei einem Team mit Abstiegssorgen, ist vielleicht doch seltener, gerade in dieser Saisonphase?!
——————————————————————————————————————————————————–

Ein Kommentar zu “Rückblick 3. Liga Nachholspiele

  1. Mike sagt:

    Zu dem Spiel Stuttgarter Kickers – Arminia Bielefeld kann man noch anmerken dass auf Schnee gespielt wurde. Somit spielte der Zufall eine noch eine größere Rolle und daher sind Vorhersagen noch schwieriger.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s