Vorschau 3. Liga, Nachholspiele

in Kürze:
Generell muss auch diese Vorschau in Kurzform abgehalten werden, aufgrund der Menge an Arbeit. Die Paarungen sind aber auch nicht so interessant, dass es vieler Worte wert wäre, und dies natürlich nur aus Sicht des professionellen Spielers…

——————————————————————————————————————————————————–

Borussia Dortmund II – Kickers Offenbach

Da ein ganz konkreter Rückblick noch aussteht, aber die neuen Partien schon wieder eingeschätzt werden sollen, muss man hier zunächst nur auf die Aussagekraft der Ergebnisse vertrauen: Dortmund hat den Tipp zum Gelingen gebracht beim 2:1 gegen Unterhaching (mit nur einer kümmerlichen Einheit), Offenbach hat einen beim 0:1 vom Ergebnis her enttäuscht, da man ihnen den Sieg zutraute.

Dies würde eigentlich bedeuten, dass man für heute auf die Borussia zu setzen hätte. Das soll aber unbedingt unterbleiben, da Offenbach nun in ernstere Gefahr gerät (bei Dortmund Sieg wären es nur noch 3 Punkte auf den vor dem Spiel Tabellenletzten, wobei sogar Dortmund noch ein Spiel in der Hand hat). Offenbach dürfte sich also erheblich zur Wehr setzen. Da man aber unmöglich jetzt gegen die Borussia antreten könnte, bleibt nur das Pass.

——————————————————————————————————————————————————–

VfB Stuttgart II – SpVgg Unterhaching

Der VfB-Nachwuchs hat beim 0:2 (vom Ergebnis her) den Eindruck bestätigt, den man von ihnen hatte: sie spielen, wie sie wollen. Es geht um nichts, der Gegner fightet ums Überleben, da können die Punkte schon mal locker an diesen gehen. Unterhaching tut es ihnen aber gleich und lieferte ebenfalls brav die Punkte ab beim Dortmunder Nachwuchs. Beide spielen um nichts, also mischt man sich lieber nicht ein. Vom Gefühl her aber dürfte sich der VfB auch hier schadlos halten, da ihnen keine Knüppel zwischen die Beine geworfen werden dürften (in Form körperlicher Härte). Auch hier riecht es zwar nach Heimsieg, aber noch stärker nach „Pass“.

——————————————————————————————————————————————————–

SV Darmstadt 98 – FC Chemnitz

Darmstadt hat also den „much needed victory“ eingefahren beam 2:0 in Stuttgart, Chemnitz aber die eigene  Klasse beim 2:2 in Osnabrück ebenfalls ausreichend untermauert. Man sollte eigentlich Chemnitz nehmen, scheut sich aber doch zu sehr davor, dass die Mannschaften im Abstiegskampf derzeit locker auf den 5. oder 6. Gang umlegen können, den man in Panik schon mal zur Verfügung hat. So bleibt auch hier nur das Pass.

——————————————————————————————————————————————————–

Rot Weiß Erfurt – Alemannia Aachen

Beteiligung der Alemannia: Reflex = Pass. Also keine weiteren Worte? Na ja, die Alemannia hat ein weiteres Spiel verloren mit 1:2 gegen Babelsberg und denkbar ist, dass trotz aller Gegenwehr, die Qualität im Rumpfkader nicht ausreicht, gepaart mit der Tatsche, dass man selbst bei Ausfahren von Zähnen und Klauen den Abstieg nicht vermeiden werden kann.

Erfurt hingegen kommt von einem Erfolgserlebnis, dem für einen selbst schadhaften 1:0 in Offenbach. Die Abstiegsränge längst noch nicht außer Reichweite — ein paar Niederlagen vorausgesetzt — und sogar der heutige Gegner ist nur auf einen Punkt Distanz. Also: es riecht schon mächtig nach Heimsieg.

——————————————————————————————————————————————————–

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s