Vorschau 3. Bundesliga 28. Spieltag

in Kürze:

Nichts besonderes zu vermelden. Die ganz vorsichtigen Andeutungen einer Aufhellung am Firmament bedeuten aber längst nicht, dass die Spielbedingungen besser werden. Das Gegenteil möchte man zwar auch nicht behaupten, aber doch werden aufweichende Böden nicht den reinen Technikern zugute kommen. Nur eine kleine Randbemerkung, die Vorsicht drückt sich ja bereits in den geringen Einsatzzahlen aus.
——————————————————————————————————————————————————–
SV Babelsberg 03 – Arminia Bielefeld   (Entfernung: 371 km)
.
Kein ergiebiges Spiel. Trotz der Misserfolgsserie von Babelsberg (drei Mal auswärts, drei Mal ohne Treffer, 0:1, 0:0, 0:1, in Halle, Darmstadt und Osnabrück, davor das 2:4 gegen Heidenheim; die Ergebnisse schlecht, aber die Auftritte nicht) würde man ihnen auf jeden Fall etwas zutrauen, obwohl sie, zugegebenermaßen, von der neu gewonnenen Offensivstärke gerade zuletzt beim 0:1 in Osnabrück, rein gar nichts zeigte. Die alte Mauertaktik dürfte sie also nicht unbedingt weiter bringen, obwohl es im Heimspiel tatsächlich schon wieder anders aussehen könnte.
Auf Bielefeld ist im Prinzip Verlass. Sie haben sich zuverlässig an der Spitze etabliert, sie spielen guten Fußball und fahren Ergebnisse ein, teils mit der eigenen, wetttechnischen Unterstützung (6 Spiele, 5 Siege, ein Remis zuletzt). Dies bedeutet nur, dass man auf keinen Fall gegen sie spielen würde. Auf sie geht nicht, nicht gegen diesen Gegner. Also bleibt das Pass.
Teamnews:
bei Babelsberg fällt aus  Matthias Kühne (25, RV, 20/0/0) mit Rotsperre,
bei Bielefeld sind es Tom Schütz (25, DM, 25/1/6) wird vielleicht fit, Dennis Riemer (25, RV, 11/0/0)
——————————————————————————————————————————————————–
FC Chemnitz – VfB Stuttgart II   (Entfernung: 435 km)
.
So stark wie sich Chemnitz zuletzt auch beim 0:2 in Halle präsentiert, möchte man sie unbedingt nehmen. Überhaupt ist es eine der formstärksten Mannschaften und eine der Mannschaften, die vom Markt unterschätzt werden könnten, aufgrund teilweise ausbleibender Ergebnisse. Sie könnten als einziger von der Leistungsstärke her bei den oberen 5 ernsthaft mitmischen. Einziger Minuspunkt an einem möglichen Vorschlag, aus reiner Chemnitzsicht: die Perspektiven für den Aufstieg sind seit der letzten Niederlage leider zu Grabe zu tragen. 15 Punkte aufzuholen ist eine Utopie. Spielen werden sie dennoch garantiert, und sie werden es so gut tun wie sie können. Nur eben das eine Extraprozent könnte fehlen.
Gegen Stuttgart II zu spielen macht an sich überhaupt keinen Spaß. Das ist eine der Wundertüten, wo oftmals „guter Fußball mit Ergebnissen“ drinsteckt. Auswärts aber haben sie zuletzt zwei Mal verloren und Chemnitz möchte man so dringend haben,
so dass der Vorschlag doch so ausfallen muss: 2/10 auf Chemnitz Sieg.
Teamnews:
Chemnitz fehlt Toni Wachsmuth (26, IV, 15/0/1) und Anton Makarenko (24, LM, 11/1/0)
Stuttgart ohne Stammtorwart André Weis (23, 19/0/0), Steffen Lang (19, RV, 12/0/0), Dominik Gallert (19, RV, 0/0/0), Marco Rapp (21, DM, 0/0/0), Timo Cecen (18, OM, 9/0/0), Erich Berko (18, LA, 8/0/1), Christoph Hemlein (22, MS, 21/3/5)
Die Teamnews machen den Tipp noch besser.
——————————————————————————————————————————————————–
Rot Weiß Erfurt – 1.FC Saarbrücken   (Entfernung: 435 km)
.
Über Erfurt wurde ja nun mehrfach schon geschrieben, und nie kamen sie zum Einsatz aufgrund der Spielausfälle. Dennoch hat sich die Einschätzung nicht geändert: es ist eine gute Zeit, sie zu spielen.
Über Saarbrücken hat man eigentlich auch immer nur ein- und dasselbe gesagt: sie sind richtig schwach. Zugleich aber haben sie „performed“, und zwar für einen selbst, denn sie haben die meisten Spiele brav verloren. Nur das 0:0 daheim gegen den KSC schmerzte übelst. Da jedoch, wenn man nun noch einmal den Auftritt Revue passieren lässt, so gut wie gar nichts davon an ihnen lag sondern einfach nur das Schicksal ihnen gewogen war und der KSC, den man, ob man aus Saarbrücker Sicht gesehen wollte oder nicht, ohnehin hat schalten und walten lassen müssen nach Belieben, aufgrund der nicht zu übersehenden Überlegenheit, einfach nur den Ball nicht über die Linie brachte, so stellt man fest: auch das 0:0 gegen den Spitzenreiter konnte die Schwäche nicht übertünchen. Man darf sehr wohl mit einem engagierten Auftritt rechnen, das wohl nicht das Problem. Die gegnerische Stärke gepaart mit der gewährleisteten lautstarken Fanunterstützung sind eine zu große Hürde: Erfurt mach es.
4/10 auf Erfurt Sieg.
Teamnews:
Bei Erfurt fehlt Tom Bertram (25, IV, 9/0/0) und Mario Fillinger (28, LM, 0/0/0)
Bei Saarbrücken sind Tim Kruse (30, DM, 22/2/2) und Markus Hayer (27, MS, 13/1/1) out
——————————————————————————————————————————————————–
Karlsruher SC – Kickers Offenbach   (Entfernung: 150 km)
.
Beim KSC muss man nicht lange fragen, bis der Aufstieg gesichert ist, werden sie die Spiele gewinnen, oder zumindest wird man ihnen dahin gehend die Daumen drücken, indem man sie pekuniär unterstützt.
Der Auftritt beim 0:0 in Saarbrücken war um kein bisschen schwächer als jene bevor (das 1:0 gegen Dortmund ist ja lang und breit erörtert worden) und von einem Nachlassen nicht das Geringste zu spüren, eher im Gegenteil, wird man nach den verpassten Torchancen aus dem letzten Spiel diesmal noch konzentrierter zu Werke gehen.
Für Offenbach wird die Rückkehr in den Alltag nicht gar so einfach sein, nach dem dienstäglichen Pokal k.o. gegen Wolfsburg, als man dennoch alles aus sich herausholte und doch ziemlich in die Nähe einer Überraschung kam. Der Abstieg wird noch nicht zu sehr plagen, aber ohnehin spielt der Gegner für den KSC derzeit keine Rolle. Sie sind für alle zu stark.
6/10 auf die 1.
Teamnews:
Der KSC muss auf Dennis Kempe (26, LV, 15/1/1) und Sebastian Schieck (22, RV, 12/0/1) verzichten, was zugleich bedeutet, dass Calhanoglu sich nicht schwerer verletzt hat im letzten Spiel.
Bei Offenbach fehlt weiterhin Markus Dusterer (29, IV, 19/2/3) sowie Christopher Lamprecht (27, RV, 0/0/0)
——————————————————————————————————————————————————–
Preußen Münster – VfL Osnabrück   (Entfernung: 58 km)
.
Dies kann man sehr wohl ein ziemlich reinrassiges Derby nennen. Insofern spart man als Autor ganz gut Kraft, indem man das Spiel für nicht wettbar erklärt. Beide Mannschaften in guter Verfassung, beide mit allen Perspektiven auf den Aufstieg, ein Derby, bedeutet: Finger weg. Ein heißes Spiel wird es aber allemal, vermutlich nicht (dies sozusagen der Tipp) mit all zu vielen Toren.
Teamnews:
Preußen Münster spielt ohne Dominik Schmidt (25, IV, 7/2/0)
Bei Osnabrück fehlen Martin Hudec (30, IV, 14/1/0), Niels Hansen (29, DM, 0/0/0), Maximilian Porcello (32, ZM, 0/0/0)
——————————————————————————————————————————————————–
 
Hansa Rostock – 1.FC Heidenheim   (Entfernung: 767 km)
.
Wie soll man sich hier nun herauswinden, um auch ja nichts tippen zu müssen? Rostock bekommt keine Ergebnisse, nur spielen sie einfach nicht so schwach. Auf der anderen Seite steht ein Heidenheim, welches man eigentlich bedingungslos unterstützen möchte. Gerade das letzte 3:0 gegen Darmstadt hatte in vielerlei Hinsicht Ansätze von herausragender Klasse (und dies nicht etwa, weil man den Gegner in Grund und Boden spielte, sondern weil man klug spielte und geduldig und auf seine Chancen wartete und den Gegner gut auf Distanz hielt), und sehr speziell in Form einer Einzelperson, die tatsächlich in einer derartigen Spielklasse (es kann auch für alle Spielklassen gelten) den Unterschied ausmachen kann: Marc Schnatterer, Dreh- und Angelpunkt, zugleich der Mann für die Standards und, nicht zu vergessen, höchst torgefährlich (13 Tore, 14 Assists, in 27 Spielen, sozusagen eine perfekte Quote).
Der Tipp könnte also nur lauten: Heidenheim macht das, zumal man ja im Verlaufe der Saison häufig genug schon gegen Rostock angetreten ist. Und dennoch überwiegen die Zweifel. Der Gegner passt einem einfach nicht, die Serie kann doch nicht so lange anhalten, es muss doch mal wieder etwas gelingen? Es wird also nur eine Neigung, ein Vorschlag, den man irgendwie machen muss, ohne darauf einen Einsatz zu riskieren. Es sozusagen dem Leser anheim legen, ob er sich heranwagt.
Teamnews:
bei Heidenheim fehlt Tisch-Rivero (23, ZM, 18/3/0), Andreas Spann (28, MS, ohne Einsatz)
bei Rostock sind es Stephan Gusche (23, IV, 8/0/0), Lartey, Mohammed (26, OM, 1/0/0), Edison Jordanov (19, OM, 11/1/3)
——————————————————————————————————————————————————–
Stuttgarter Kickers – Borussia Dortmund II   (Entfernung: 418 km)
.
Da die Stuttgarter Kickers total enttäuscht haben im letzten Spiel und Dortmund eigentlich ziemlich begeistern konnte beim 0:1 in Karlsruhe, kann man hier nur eines tippen, so ungern man es auch irgendwie tut, aufgrund der Tatsache, dass die Jungens aus Dortmund vermutlich mit körperlichen Mitteln aus dem Spiel genommen werden sollen. Aber doch kommt heraus, dass Dortmund das Spiel nicht verlieren kann.
3/10 auf X oder 2.
Teamnews:
Die Stuttgarter Kickers müssen den Ausfall von Royal-Dominique Fennell (23, IV, 12/2/0) verkraften,
bei Dortmund fehlt weiterhin nur Marvin Dusch (18, MS, 3/0/0)
——————————————————————————————————————————————————–
 
SpVgg Unterhaching – Alemannia Aachen   (Entfernung: 651 km)
.
Man müsste zu viel Gutes über die Alemannia sagen und kann fast nur Nachteiliges vom Gegner berichten, so dass, obwohl die Partien eigentlich nicht mehr getippt werden sollten, nur herauskommen kann, dass man die Gäste nimmt. Man betrachte es als Neigung, dass Aachen die Partie nicht verliert, und verarbeite dies nach eigenem Gutdünken.
Teamnews:
Bei Unterhaching fehlt weiterhin Stammtorhüter Riederer (27), dazu Roland Sternisko (24, DM, ohne Einsatz) und Florian Bichler (21, LA, 8/0/1)
Bei Aachen fallen aus Stammtorwart Michael Melka (34), Mario Erb (22, IV, 15/0/0), Tom Stehle (32, IV, 10/0/0), Aimen Demai (30, DM, 2/0/0), Florian Müller (26, RM, 14/2/0), Robert Leipertz (20, OM, 11/3/0) sowie Sascha Rösler (35, HS, 7/1/1).
Die Teamnews sprechen natürlich nicht gerade für diese Neigung. Andererseits waren die meisten Spieler schon vorher out oder fehlen überhaupt schon länger.
——————————————————————————————————————————————————–
SV Wehen/ Wiesbaden – Wacker Burghausen   (Entfernung: 490 km)
.
Hier eine ganz klare Sache. Selbst wenn sich nun auch Wehen keine Sorgen mehr machen muss bezüglich des Abstieges (der Gegner hat noch immer einen Punkt mehr), und damit die ganz große Motivation fehlen könnte, so gilt im gleichen Maße dies für den Gegner — der das bereits bewiesen hat — und zudem ist ein Heimspiel immer eine Herausforderung, für die Fans eine Leistung anzubieten.
Das bedeutet, dass Wehen diese Partie gewinnen dürfte, mit 4 von 10 gestützt.
Teamnews:
Wehen muss auf die Dienste von Thorsten Barg (26, IV, 2/0/0), Robert Müller (26, DM, 26/1/1), Nils-Ole Book (27, ZM, 3/0/0), Martin Röser (22, RM, 3/0/0) verzichten,
Burghausen auf niemanden.
——————————————————————————————————————————————————–
 
SV Darmstadt 98 – Hallescher FC   (Entfernung: 420 km)
.
Darmstadt hat sich reingehängt zuletzt, das wird hier nicht bestritten (dennoch mit 0:3 verloren). Am Ende ist es auch eine Frage der Qualität. Halle war man skeptisch gegenüber, und alle Zweifel haben sie auch trotz des 2:0 gegen Chemnitz nicht aus der Welt schaffen können (denn: der Gegner war besser), aber doch war die Qualität im Kader — gerade mit den Verstärkungen — deutlich zu spüren. Da Halle eines der Teams ist, die sich noch Sorgen machen müssen (sie sind zwar 10 Punkte vor dem Gegner, haben aber bereits zwei Spiele mehr absolviert, so dass das Spiel durchaus wichtig ist). So kann es hier nur lauten: Halle verliert die Partie nicht. Mit milden 3/10 untermauert.
Teamnews:
Darmstadt fehlen Benjamin Gorka (28, IV, 17/1/0) mir Rotsperre, Uwe Hesse (25, RM, 23/2/1) ebenfalls mit Rot,
bei Halle fallen aus Patrick Mouaya (28, IV, 13/0/0), Pierre Becken (25, IV, 9/0/0), Maik Wagefeld (32, DM, 19/5/3),
was sich insgesamt wohl etwa aufhebt.

——————————————————————————————————————————————————–

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s