Vorschau 3. Bundesliga, 24. Spieltag

——————————————————————————————————————————————————–

SV Babelsberg 03 – 1.FC Heidenheim  (Entfernung:  557 km )

Der SV Babelsberg sah tatsächlich richtig gut aus im Auswärtsspiel in Wehen und hat das Spiel über weite Strecken bestimmt, mit ein paar exzellenten Einschussmöglichkeiten (unter anderem Unterlatte — raus). Überhaupt ist die Mannschaft etwas verstärkt, zudem ist ein neuer Präsident installiert, der auf jeden Fall für das Ende des allgemeinen Chaos stehen könnte, so dass man in nächster Zeit wirklich nicht gegen Babelsberg antreten möchte.

Da auf der anderen Seite ein Heidenheim steht, welches einem in den letzten beiden Partie das Glück des Siege(n)s (ja, ihnen haben sie auch geholfen, aber in erster Linie ist einem das Hemd näher als die Hose und man meint an dieser Stelle ganz dreist die Wettgewinne) bescherte, und überhaupt ist es eine Mannschaft, die man unbedingt weiter stützen möchte, aber in dieser Partie geht es einfach nicht.

Natürlich geht die Neigung keinesfalls Richtung Heimsieg, aber eben auch nicht das Gegenteil. Insofern könnte man sich sehr gut ein Remis vorstellen, mit wenigen Toren (0:0 oder 1:1). Aber es reicht nicht für einen Tipp.

——————————————————————————————————————————————————–

FC Chemnitz – Hansa Rostock  (Entfernung:  483 km )

Auch diese Partie fast denkbar ungeeignet für eine Wette. Sicher ist es von den ganzen östlicher liegenden Derbies jenes mit so ziemlich der weitesten Reisedistanz, aber irgendwie bleiben diese Partien doch immer Derbies.  Zudem hat Rostock keineswegs so schlecht ausgesehen wie das letzte Ergebnis es suggerieren könnte (das 0:2 gegen Münster) und überhaupt hat sich etwas mehr Qualität eingeschlichen und man ist geneigt, ihnen erst einmal etwas anderes als eine Niederlage zuzutrauen.

Da jedoch Chemnitz das Team ist, welches man unter allen Umständen stützen möchte, geht es weder in die eine noch die andere Richtung.

Kein Tipp, keine Tendenz, ein Pass, etwas anderes geht nicht, zumal man Chemnitz noch gar nicht sehen konnte nach der Winterpause, also eventuell die mangelnde Wettkampfpraxis sogar gegen sie spricht. Nein, es ist nichts zu machen hier.

——————————————————————————————————————————————————–

SV Darmstadt 98 – Wacker Burghausen  (Entfernung:  480 km )

Die Mannschaft am meisten außer Form ist wohl Burghausen. Ja, sie haben das 2:2 gegen Dortmund gerettet, aber sie hätte auch diese Partie — wie die drei davor — viel eher verlieren sollen. Auch sonst ist einem so ziemlich entfallen, was einen je pro Burghausen argumentieren ließ. Darmstadt ist zwar ebenso in keiner überragenden Verfassung — sie sind ja schließlich Schlusslicht –, aber hier neigt sich das Gefühl bereits irgendwie Richtung Heimsieg. Nur wird es garantiert auch kein Tipp, man möge es eben eine Neigung nennen.

——————————————————————————————————————————————————–

Rot Weiß Erfurt – VfL Osnabrück  (Entfernung:  382 km )

Osnabrück hat sich am Ende beachtlich gegen die drohende Niederlage gestemmt beim 2:3 gegen KSC, als man so lange in Unterzahl war und bereits mit 0:3 hinten lag (wobei einige der dahin führenden Entscheidungen zumindest kontrovers waren). So kann man also keineswegs davon sprechen, dass sie schlecht gestartet sind gegen den absoluten Primus der Liga. Auf der anderen Seite steht ein Erfurt, welches konstant den Nachweis schuldig bleibt, in weit höher liegende Tabellenregionen zu gehören. Wie zuletzt schon ausgeführt täuschte die Niederlagen freie Serie ein wenig über den wahren Leistungsstand hinweg, und zuletzt gab es ja schließlich unter der Woche die nächste — vorhergesagte — Pleite. Also: nichts, was einen mit Erfurt in Verbundenheit treten ließe.

Trotz der Anerkenntnis, dass in der jetzigen Saisonphase Auswärtssiege irgendwie schwer(er) zu erzielen sind, lautet hier der Tipp: Osnabrück gewinnt das Spiel. Eine 2, mit 2/10.

——————————————————————————————————————————————————–

Karlsruher SC – Arminia Bielefeld  (Entfernung:  456 km )

Gut, Bielefeld hat en Auftakt siegreich gestaltet mit dem 3:1 gegen Offenbach aber auch diese Partie war weit weniger klar als es das Ergebnis vermuten lassen könnte. Offenbach war durchgehend im Spiel und sie hätten auch gut etwas mitnehmen können. Karlsruhe hingegen ist einfach nicht zu stoppen. Calhanoglu erweist sich immer mehr als DER Topspieler der Liga und noch ist der Sturm auf die ihnen zustehende Leaderposition nicht endgültig abgeschlossen, geschweige denn der Aufstieg. Die euphorischer werdenden Fans werden ihr Team also auch in dieser Partie (im Verein mit der anerkannten Klasse in der Mannschaft) zum Sieg treiben können. Eine vergleichsweise klare 1, demnach mit 6/10.

——————————————————————————————————————————————————–

Preußen Münster – SV Wehen/Wiesbaden  (Entfernung:  300 km )

Wehen hat zwar in der ersten Partie gegen Babelsberg eine Menge Glück benötigt um den Tipp zu Gelingen zu bringen, am Mittwoch im Nachholspiel hingegen eigentlich sehr gut gespielt, dafür aber die Partie mit 0:2 verloren (gegen StuKi), was den Tipp kostete. Münster würde man zwar grundsätzlich gerne stützen, aber gegen das — am Mittwoch mit einer starken Leistung rehabilitierte — Wehen geht es auf keinen Fall. Also ist auch hier das Pass die einzige Lösung.

——————————————————————————————————————————————————–

Kickers Offenbach – Alemannia Aachen  (Entfernung: 266 km )

In Partien der Alemannia gibt es immer nur Passes, so auch hier. Dennoch kann man ruhig erwähnen, dass sie in beiden Partie nach der Winterpause gepunktet haben. Offenbach war aber auch stark beim 1:3 in Bielefeld, so dass es hier auch nicht zu einer Neigung reicht.

——————————————————————————————————————————————————–

Stuttgarter Kickers – VfB Stuttgart II  (Entfernung: 0 km )

Glücklicherweise hat man ja in jeder Partie die Option, die Füße still zu halten. Dieses Derby der ganz besonderen Art bietet die ideale Chance, dies Option zu ziehen. Nix machen und nicht einmal aus dem Ergebnis Schlüsse ziehen. Einfach auf nächste Woche warten.

——————————————————————————————————————————————————–

1.FC Saarbrücken – Borussia Dortmund II  (Entfernung: 352 km )

Saarbrücken ist keinesfalls ein Team, welches man unterstützen möchte. Die Leistungen und Ergebnisse entsprechen in etwa der eigenen Einschätzung. Da der Markt das Team — aufgrund der Tradition als Gründungsmitglied?! — eher höher einschätzte, konnte man ein paar Erfolge mit Tipps GEGEN Saarbrücken erzielen. So gäbe es auch hier ganz klar die Neigung, dass sich Dortmund etwas holt. Da sie jedoch eine Zweite sind und einem die Partie irgendwie auch sonst nicht so sympathisch ist, bleibt es bei dieser Neigung und mutiert nicht zu einem Tipp.

——————————————————————————————————————————————————–

SpVgg Unterhaching – Hallescher FC  (Entfernung: 445 km )

Halle hat sich mächtig verstärkt und charakterlich ist an den beiden Finnen — neben ihrem Leistungsvermögen — auch nichts zu deuteln, im Gegenteil. Da Unterhaching neben dem besten Mann Niederlechner nun auch noch länger auf Kapitän und Torwart Riederer verzichten muss (Trainingsverletzung), würde man garantiert nicht mehr AUF sie spielen. Viel eher gegen sie, und mit Halle gibt es einen passenden Gegner. Das 1:1 von Halle war nicht der Leistung entsprechend (es hätte ein Sieg sein sollen) und hier werden sie nicht verlieren. 3/10 auf X oder 2.

——————————————————————————————————————————————————–

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s