Vorschau 3. Bundesliga, 22. Spieltag

Ziemlich viele Derbies an diesem Wochenende. Wieder, die hier gewonnenen Erkenntnisse nutzend, wird jedes einzeln und höchst individuell betrachtet.

—————————————————————————————————————————————–

Chemnitzer FC – Wacker Burghausen  (Entfernung : 412 km)

Die Sachlage ohne jede Diskussion glasklar: Chemnitz gewinnt diese Partie. Egal, wie das Wetter sein wird, sie haben am Wochenende nachgewiesen, dass sie sich im Schneetreiben glänzend zurechtgefunden haben, also das zählt schon mal gar nicht als Argument (allgemein werden schlechte Witterungsbedingungen dem  Favoriten NICHT zum Vorteil gereichen). Sie haben die letzten beiden Spiele einfach nur stark gespielt (davor natürlich auch schon) und gehören in die obere Tabellenhälfte. Burghausen ist eine Durchschnittsmannschaft und die Spielpause (bei diesen oder jenen Bedingungen) dürfte sich nicht unbedingt pro Burghausen auswirken. Der kleine Bonus winkt im Falle des Gelingens für Chemnitz: man zieht am Gegner in der Tabelle vorbei.

Aufgrund der ganz starken Leistungen von Chemnitz zuletzt und der möglichen Verblendung des Wettmarktes, der die Tabelle (übertrieben) ins Kalkül zieht, mutige 10/10 auf Chemnitz Sieg.

Teamnews:
Chemnitz mit schmalem Kader (nur 22 Mann), aber ohne Ausfälle.
Burghausen auch ohne Ausfälle,

—————————————————————————————————————————————–

Rot Weiß Erfurt – Hallescher FC  (Entfernung : 128 km)

Hier wäre ebenfalls eine klare Tendenz auszumachen: ein Sieg von Erfurt steht an. Sicher war man im Verlaufe der Saison nicht unbedingt für sie, oftmals gegen sie, das stimmt schon. Erfolglos war das Ganze auch nicht direkt. Aber doch ist Gegner Halle irgendwie zu schwach, zumal unklar sein dürfte, ob Halle-Kapitän Maik Wagefeld bis zur Partie fit wird. Dagegen sprechen jedoch diese beiden Punkte: a) es ist ein Derby, und dieses mit Sicherheit ein spezielles, mit reichlich Tradition, und b) Halle hatte ein Spiel am Wochenende, Erfurt musste zusehen.

Insofern bleibt der Tipp bescheiden: 1/10 auf Erfurt Sieg.

Erfurt ohne Bertram (25, IV, 9/0/0), Strangl (22, DM, ohne Einsatz), Fillinger (28, LM, ohne Einsatz), Morabit (24, HS, 12/5/2), Morabit der beste Mann.

—————————————————————————————————————————————–

Karlsruher SC – VfB Stuttgart II  (Entfernung : 82 km)

Eine ganz einfach zu tippende Partie: es ist zwar ein Derby, nur, man entsinne sich des Hinspiels, als wohl etwa 4.000 (?) Zuschauer  hinkamen, obwohl es in Stuttgart stattfand! Anzunehmen, dass gut 95% der Zuschauer Karlsruher waren. Dies unterstreicht nur, dass die Rivalität so groß ist, dass man sogar zu reisen bereit ist, nur um dem eigenen Team einen Sieg zu bescheren, und das „nur“ gegen die Zweite?! Also: die Karlsruher Fans werden heiß sein auf das Spiel, auf ihre Mannschaft sind sie es sowieso, die Mannschaft gibt diese Hitze zurück, ist nämlich auch heiß, das Team der Stunde, und so gut Stuttgart auch gespielt hat, hier wird nichts zu holen sein.

Eine 1, aber nur mit 4/10 (wegen der Zweiten, ganz allgemein, wegen Derby und wegen Respekt vor speziell VfB II).

KSC ohne Stoll (29, IV, 7/0/0),  Bölstler (29, DM, ohne Einsatz bisher), Haas (22, DM, 15/1/1), Krebs (27, OM, 12/0/1), Sauter (21, RA, 2/0/0), Soriano (23, MS, 10/1/0), Hennings (25, MS, 20/8/8). Die Ausfälle wiegen auf jeden Fall recht schwer, vor allem im Angriff, da zwei wichtige Offensivkräfte fehlen.

Stuttgart II ohne Cecen (18, OM, 9/0/0), Berko (18, LA, 8/0/1),  und ein paar weiteren, die noch keine Einsätze hatten. Der Kader aber sehr breit, mit reichlich Nachschubpotenzial.

—————————————————————————————————————————————–

Preußen Münster – SV Darmstadt 98  (Entfernung : 302 km)

Eine weitere, einfach zu tippende Partie. Nachdem es zuletzt ein ganz klein wenig Skepsis gegenüber dem Leistungsvermögen von Preußen Münster gab, haben sie diese eindrucksvoll beiseite gewischt mit der überaus starken Vorstellung in Chemnitz.
Da man ohnehin hier fast immer gegen Darmstadt argumentiert hat, gleichzeitig pro Münster, fällt es leicht, hier vorherzusagen, dass Münster die Partie zieht. Darmstadt war auch vom Spielausfall betroffen, und, siehe oben, Münster hat den Nachweis geführt, auch bei schwierigen Bedingungen guten Fußball zu spielen, also spricht noch mehr für sie.

5/10 auf Sieg Preußen Münster.

Münster mit diesen Ausfällen: Dominik Schmidt (25, IV, 7/2/0), Bischoff (25, ZM, 19/7/7), Taylor (31, MS, 19/11/5), und speziell die Ausfälle von Bischoff und Taylor dürften so schwer wiegen, dass die Wette kaum noch Spaß macht.

—————————————————————————————————————————————–

Kickers Offenbach – VfL Osnabrück  (Entfernung : 333 km)

Diese Partie hingegen lädt nur zu einem ein, nämlich dem Pass. Offenbach hätte man ganz gerne, nach dem letzten (nicht ausgefallenen) Spiel, in welchem sie extrem unglücklich mit 0:1 gegen Halle verloren, aber auch Osnabrück hat man stets die Treue gehalten und trotz der Finanzsorgen dort und der nicht berauschenden ersten Halbzeit gegen Saarbrücken würde man nicht gegen sie antreten wollen. Bei Offenbach eh die Frage, ob sie nicht mehr Konzentration für das danach anstehende DFB-Pokalspiel — heim gegen Düsseldorf — aufbringen und die Liga sausen lassen. Nach oben ist der Weg zu weit. Andererseits wird man natürlich, nach dem ausgefallenen Spiel, heiß sein darauf, ein bisschen Fußball zu spielen und die Bedingungen kennen zu lernen.

Wie auch immer, es gibt nichts vorherzusagen außer, dass man sich bei der Partie lieber heraushält.

Offenbach ohne Ausfälle.
Osnabrück ohne Bouma (20, RV, 3/0/0), Hansen (29, DM, ohne Einsatz), Porcello (32, ZM, ohne Einsatz), Nagy (21, OM, 21/2/4).

—————————————————————————————————————————————–
1.FC Saarbrücken – Arminia Bielefeld  (Entfernung : 454 km)

Nein, auch hier zwingt einen der Verstand, nichts zu tun. Saarbrücken hat zwar 0:3 verloren, war aber nicht so schlecht, wie es das Ergebnis aussagt, und Bielefeld hat zwar 4:2 gewonnen, aber im Prinzip gar nicht gefallen können (im Heimspiel gegen Dortmund II, die sie, bis zum Torgeschenk und späteren Platzverweis vorgeführt haben), insofern wäre die Neigung schon eher Saarbrücken, aber man sollte nicht einfach so, aufgrund zweier Partie, die grundsätzliche Neigung pro Bielefeld und gegen Saarbrücken aufgeben, zumindest nicht sie über den Haufen werfen und komplett umkehren.

Insofern auch hier nur die eine Möglichkeit: nichts tun, heraushalten.

Saarbrücken fehlen Pellowski (23, IV, ohne Einsatz), Kruse (29, DM, 21/2/2), Pazurek (23, DM, 10/0/0), Schneider (19, RM, 4/0/0), Hayer (27, MS, 13/1/1), Dausend (24, MS, 8/0/0)
Bielefeld ohne Riemer (24, RV, 11/0/0), Heithölter (30, LM, ohne Einsatz bisher)

—————————————————————————————————————————————–
Stuttgarter Kickers – 1.FC Heidenheim  (Entfernung : 87 km)

Hier hingegen empfindet man eine ganz klare Tendenz: Heidenheim war in Topverfassung zuletzt und sogar beim 2:5 in Karlsruhe sahen sie über weite Strecken wie eine echte Spitzenmannschaft aus, haben dem mächtigen Gegner lange Zeit, gerade offensiv, die Stirn geboten. Stuttgarter Kickers hatte zwar den einen Sieg, beim 2:0 gegen Rostock (vor zwei Wochen), und gerne mag man eingestehen, dass ein paar Dinge verbessert waren, aber auch in dieser Partie hätte man in der Anfangsphase leicht in Rückstand geraten können, als Rostock drückte, aber das Tore schießen vergaß. Die Derbytendenz wird hier eindeutig pro Heidenheim empfunden. Sicher werden einige der wachsenden Fangemeinde sich auf den Weg machen und auch sonst spricht nichts dafür, dass sich die kurze Distanz nachteilig auswirken könnte.

Die einzige Frage, die sich stellt, ist, ob man vorsichtig, mit X/2, oder mutig, mit der 2 zu Werke gehen sollte.  Unzweifelhaft wird Heidenheim hier auf Sieg gehen, insofern ist die Entscheidung doch einfach: 5/10 auf die 2, Heidenheim gewinnt.

—————————————————————————————————————————————–

SpVgg Unterhaching – SV Wehen/Wiesbaden  (Entfernung : 450 km)

Wenn man ein Partie sucht, die „ideal“ sein könnte, dann wäre es eine derartige. Unterhaching gewinnt seine Spiele, letzte Wochenende gar in Rostock, aber Unterhaching spielt nicht mehr gut. Der Sieg in Rostock war extrem glücklich, davor haben sie auch gegen Darmstadt zu Hause nur ein 2:2 geholt — sehr spät erst –, davor Chemnitz, d s geliebte Chemnitz, besiegt mit 4:3 in einer Partie, in der sie die klar schlechtere Mannschaft waren, und davor stehen zwei Auswärts 0:0, die nicht gerade für Spielfreude sprechen.

Wehen auf der anderen Seite hat, seit Janjic nach Verletzung wieder richtig in Form gekommen ist — es wurde jede Woche besser — nur noch gute Spiele abgeliefert. 2:2 in Erfurt, das 0:4 in Karlsruhe war viel zu hoch und dort werden (und sind schon) auch noch andere unter die Räder kommen, davor das 2:1 gegen Offenbach, ein 3:3 in Saarbrücken, nach 3:1 Führung, ein 3:1 gegen Dortmund II — die ja gerade zuletzt gezeigt haben, was wirklich in ihnen steckt, also, die Leistungen stimmen rundherum.

Erwähnenswert durchaus, dass hier sehr wohl einfließen könnte, dass schwierige Witterungsbedingungen den Außenseiter bevorteilen (auch wenn Wehen nicht gespielt hat).

So oder so kann der Tipp nur pro Wehen ausfallen: X oder 2, mit 7/10 („nur“ 7, weil man auch schon für Haching war und weil das Wetter vielleicht doch das Spiel einem Würfelspiel angleicht).

Unterhaching ohne Winkler (20, IV, ohne Einsatz), Kappelmaier (21, LV, 6/0/0), Sternisko (24, DM, ohne Einsatz).
Bei Wehen fehlen Nico Herzig (29, IV, 13/1/0), Oenning (19, LV, 1/0/0), Book (26, ZM, 3/0/0).

—————————————————————————————————————————————–
SV Babelsberg 03 – Hansa Rostock  (Entfernung : 228 km)

Fat noch besser als die Partie davor. Die große Distanz mag suggerieren, dass es KEIN Derby ist, aber es ist eines. Rostock Fans werden sich auf den Weg machen, das ist sicher. Hier gilt weiterhin, dass Rostock gespielt hat, während Babelsberg eine Zwangspause einlegte, und das wird schlicht als günstig für Rostock ausgelegt.

Ohnehin hat Rostock für einige sehr gute Leistungen keinen Lohn mehr bekommen, mit nur einem Punkt aus 5 Spielen, wohingegen Babelsberg mit in aller Regel mäßigen Leistungen jede Menge Punkte geschenkt bekommen hat. Wohin man auch schaut im Rückblick: sie haben NIE mehr als ein Tor erzielt und haben alle Spiele aus der Außenseiterrolle her gespielt. Hinten möglichst kompakt stehen — zugegeben, das tun sie ganz ordentlich — und vorne hilft nur beten, und es half tatsächlich. Kein einziger ehrlich herausgespielter Sieg war dabei, in der gesamten Saison nicht, kein Wunder, war doch ihr einzige Kantersieg das 2:0 gegen Darmstadt, das Schlusslicht, im eigenen Stadion (alle anderen Siege waren 1:0). Nein, man kann nur und ausschließlich auf das Ende der schwarzen Serie vertrauen, welches Rostock zusteht, und zugleich das Ende der weißen Serie (falls es das gibt; ansonsten eben: der Glückssträhne) der Babelsberger hoffen.

Die Tendenz klar: Rostock nimmt hier etwas mit, und man erdreistet sich, zu behaupten, dass die Gäste als Sieger vom Platz gehen. Eine 2, mit 5/10.

Bei Babelsberg fehlt niemand.
Bei Rostock fehlt Gusche (22, IV, 8/0/0), Wolf (23, IV, 6/0/0), Lartey (26, OM, 1/0/0), Jordanov (19, OM, 11/1/3). Wenn überhaupt hat sich Jordanov zur Stammkraft entwickelt und könnte fehlen.

—————————————————————————————————————————————–

Borussia Dortmund II – Alemannia Aachen  (Entfernung : 156 km)

Partien der Alemannia sollen bis auf Weiteres nicht getippt werden. Wenn man hier dennoch einem Gefühl Ausdruck verleihen dürfte:  Dortmund gewinnt diese Partie. Zu stark und beeindruckend ihr letztes Spiel in Bielefeld, dass sie nie und nimmer hätten verlieren sollen. Klar aber auch, dass Aachen sich Respekt verdient hat, mit ihren letzten Sieg, und dass Bittencourt in jeder Hinsicht fehlen wird. Kein Tipp, nur eben diese geringfügige Neigung.

Dortmund ohne Bittencourt (18, OM, 11/1/4), Duksch (18, MS, 3/0/0).
Aachen ohne Erb (22, IV, 10/0/0), Demai (30, DM, 2/0/0), Rösler (35, HS, 7/1/1).

—————————————————————————————————————————————–

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s