Europameister (Gruppe A: Stand 13. Juni)

Europameister aus Gruppe A



fair/Computer „Back“/betfair
Tschechien 62.50 75
Russland 16.95 13
Griechenland 250.00 290
Polen 58.82 70

Bei der Titelfrage hier das gleiche Bild: man sollte sich gegen
Russland stellen oder eben auf Tschechien und/oder auf Polen. Die Logik
darin ist klar: der Wettmarkt schätzt Russland stärker ein als der
Computer. Nun, noch immer hat Russland als einziges Team 4 Tore in
einem Spiel erzielt und auch dem Ansturm der Polen widerstanden.
Nachvollziehbar ist es also, jedoch darf man auch hierbei nicht
vergessen, dass speziell bei einem großen Turnier der Wettmarkt ein
wenig aufgebläht wird, mit der Folge, dass doch viele (eigentlich sehr
willkommene) reine Favoritenspieler dabei sind. Diese Menschen gehen
mit dem Ansatz heran: “Ich spiele nur das, was kommt.” In der Phantasie
ist dies eben der Favorit, selbst wenn die Erfahrung lehrt, dass es
nicht so erfreulich oft kommt wie man es benötigte, um sein Geld
herauszubekommen. Die einfache Logik dahinter dennoch nachvollziehbar.
Denn: sie stehen ja vor der Wahl, gar nicht zu spielen, dass zu spielen
“was kommt” oder eben das zu spielen, was nicht kommt. Und Letzteres
wäre doch wirklich dumm?!?!
Fakt ist, dass die Kurse auf die Favoriten durch diesen Effekt ein
klein wenig mehr gedrückt werden. Besonders auffällig sind die
Abweichungen aber nicht und vielleicht hat der Markt ja sogar Recht,
dass Russland etwas stärker ist?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s