Spielstärken nach Spieltag 28

Torerwartungen Ver- Ver-
ände- schie-
Team Für Gegen Quotient rund bung
1 FC Bayern München 2,17 0,84 2,58 +0,03 +1
2 Borussia Dortmund 2,06 0,83 2,48 -0,32 -1
3 FC Schalke 04 1,84 1,18 1,57 -0,01 0
4 Bor. Mönchengladbach 1,40 1,07 1,30 -0,04 0
5 Bayer Leverkusen 1,53 1,33 1,15 -0,08 0
6 VfB Stuttgart 1,69 1,55 1,09 +0,04 0
7 Hannover 96 1,42 1,39 1,02 +0,01 +1
8 FSV Mainz 05 1,49 1,48 1,01 +0,08 +1
9 Werder Bremen 1,44 1,50 0,96 -0,08 -2
10 VfL Wolfsburg 1,46 1,55 0,94 +0,07 0
11 TSG Hoffenheim 1,23 1,44 0,86 +0,01 0
12 SC Freiburg 1,28 1,63 0,79 +0,05 +2
13 Hamburger SV 1,20 1,60 0,75 +0,01 -1
14 1.FC Nürnberg 1,01 1,37 0,74 0 -1
15 FC Augsburg 1,07 1,46 0,73 +0,01 0
16 Hertha BSC 1,15 1,78 0,65 -0,04 0
17 1.FC Köln 1,24 1,96 0,64 -0,01 0
18 1.FC Kaiserslautern 0,78 1,50 0,52 -0,02 0
25,47 25,47 0
Tore ø erwartet 2,83

Ein Platztausch an der Spitze! Dies kommt sicher ein wenig überraschend, gerade jetzt, da das 1:0 der Bayern (sehr mühsam und nach eigener Einschätzung glücklich eingefahren) gegenüber einem 4:4 der Dortmunder gar nicht so viel besser aussieht. Jedoch sind es die Gegentore, die bei dem Quotienten der sehr guten Mannschaften krass zu Buche schlagen. Dies reflektiert im Prinzip recht gut die alte Weisheit, dass der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber die Meisterschaften. Wenn man aber noch etwas genauer hinsieht, dann hat Dortmund in der Kategorie „erwartete Gegentore pro Spiel“ noch immer die Nase vorn: sie kassieren 0.83, die Bayern aber 0.84. Ob das für sie entscheidend wäre im Meisterkampf?

Hannover UND Mainz schieben sich an Werder vorbei. Sicher, Mainz hat im direkten Duell die Nase (deutlich) vorne gehabt und Hannover ein weiteres gutes Ergebnis erzielt – selbst wenn auch hier das Urteil bestehen bleibt, dass der Sieg auch glücklich war, ein Remis verdient wäre für MG. Werder ist damit in der unteren Hälfte der Rangliste, mit einem Quotienten von 0.96, was ihnen vielleicht auch nicht ganz gerecht wird, aufgrund der vielen Ausfälle in den letzten Spielen. Allerdings dürfte es unmöglich sein, in allen Punkten die absolute Objektivität einzunehmen, da ja sonst sogar glücklich erzielte Ergebnisse nicht mit den erzielten Torwerten eingegeben werden dürften. Nein, dies ginge eindeutig zu weit, zumal schon vor langer Zeit die Erkenntnis gewonnen wurde, dass eine Niederlage, selbst wenn unglücklich zustande gekommen, auf die Moral eine ähnliche Wirkung erzielte wie eine verdiente, was natürlich umgekehrt auch für Siege gilt (ein glücklicher Sieg gibt einen Schub und nicht etwa einen Dämpfer, selbst wenn man als Spieler spürt, dass die Leistung nicht ganz perfekt war).

Auch Freiburg gewinnt 2 Plätze, je einen von HSV und Nürnberg. Sicher wegen ihres noch besseren Ergebnisses, jedoch haben weder Nürnberg noch der HSV etwas falsch gemacht, geschweige denn schlecht gespielt.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s